4. Der Glaube an das Gute


Um ein Jünger/eine Jüngerin der Komaja zu werden, ist es nicht notwendig, an Gott zu glauben, nicht einmal an die Existenz der geistigen Welt oder an ein Leben nach dem Tod. Auch nicht an einen Guru. Das, was schon am Anfang des WEGES unentbehrlich ist, das ist der Glaube an die Möglichkeit der Verwirklichung des Guten hier - auf der materiellen Ebene des Kosmos, und das zuerst im eigenen Körper und der eigenen Seele und dadurch auch um sich, in dem Maße, in welchem bei den Einzelnen die Lebenskraft über die Ränder des eigenen Wesens fließt. Ohne diesen Glauben gibt es Komaja nicht!

Weiter
Copyright (c) KOMAJA 2018 / design V. Heil